Energie

Die Versorgung der Bevölkerung mit Energie obliegt laut Artikel 83 der Bayerischen Verfassung den Kommunen.
Diese Aufgabe hat der Stadtrat an das Kommunalunternehmen übertragen.


Zu diesem Zweck muss das Kommunalunternehmen strukturell und organisatorisch als modernes, ökologisch und ökonomisch orientiertes Dienstleistungsunternehmen etabliert sein.


Bei evtl. anstehenden Neuprojektierungen sind Kraftwerke mit Einsatz nachwachsender Rohstoffe (z.B. Biomasse-Kraftwerk in Kleingemünden) oder Blockheizkraftwerke (BHKW) zu bevorzugen; selbstverständlich immer unter dem Blickwinkel der Rentabilität. Für uns kommen auch Beteiligungen an Bürgerwindparks oder Biogasanlagen in Frage, wenn sich dabei in der Ökobilanz eine nachhaltige CO2-Reduzierung für die Region erzielen lässt.


Für den gesamten Bereich der dezentralen Energieversorgung ist ein Energie- und Nahwärmeversorgungskonzept zu erstellen.


Die Solarenergienutzung (Brauchwassererwärmung u. Fotovoltaik), z.B. zur Warmwassererzeugung im Freibad und Fotovoltaik an Schulen und öffentlichen Gebäuden sollen gefördert werden.


Die geeigneten Dachflächen von öffentlichen Gebäuden müssen (lt. Beschluß des Stadtrates, auf ÖkoKreis-Antrag hin) für die Fotovoltaiknutzung zur Verfügung gestellt werden.

Folgen Sie uns auf facebook