Besuch des Tierheims "Wally Bangert" im Rahmen des Ferienprogramms

Aus der MAIN-POST

 

Im Ferienprogramm der Stadt Gemünden bot die Öko-Kreis-Wählervereinigung eine Fahrt zum Kreistierheim Wally Bangert in Lohr-Sackenbach an. In einer Führung durch das Tierheim konnten die Teilnehmer Meerschweinchen, Hasen, Hunde und Katzen beobachten und streicheln. Und die Kinder erhielten viele Informationen über die Tiere.

Bei einem Quiz über Hunde und Katzen konnten sie Naschereien gewinnen und Wissen sammeln. Die Kinder wollten sich gar nicht mehr von den Katzen trennen, denen die Streicheleinheiten sichtlich gut taten.

 

 
 
 

Gabriele Haupt

Waldbegang am 29.07.14

Stammtisch auf harten Bierbänken.

Stadtratsschwimmen-Einlösen der verlorenen Stadtwette

Die erste Kirsche !

Dem am 01. März zusammen mit Inge Albert gepflanten Kirschbaum geht es sehr gut. Er trägt schon die ersten Blätter.

Stichwahl und Wahlparty am 30.03.2014

Beim Kinder- und Jugendtag am 23.03.14

"Kleine Brückenkonferenz" am 23.03.14

Besuch der neuen Brunnenanlage in Schaippach am 22.03.14

Unsere neue Stadtratsfraktion

Martin Geßner

Martina Dittmeier

Hubert Fröhlich

Wahlparty zusammen mit der SPD am 16.03. in der "Linde".

Infostände in Wernfeld, Adelsberg und Schaippach am 08.03.2014.

Baumgeschenk für die Bürger Gemündens

Infostände in Langenprozelten und Gemünden am 01.03.14

Einkehr und Stärkung in Aschenroth bei unserem Kandidaten Hubert Fröhlich.

Arbeitshandschuhe zum gemeinsamen Anpacken.

Infostände am 21. und 22.02. linksmainisch und in den "Bergdörfern".

Pressemitteilung
 
Zu einem etwas anderen Wahlveranstaltungsauftakt begrüßte der erste Vorsitzende des ÖkoKreises, Robert Neudek neben den Stadträten Dr. Martin Geßner und Martina Dittmeier zahlreiche Intereressenten. Zusammen mit einigen Listenkandidaten und der gemeinsamen Bürgermeisterkandidatin, Inge Albert wurde der Conyhofes in Adelsberg besucht. Dort finden  in erster Linie Pferde, die niemand mehr haben will, oder die eine schlimme Vergangenheit hatten ein neues Zuhause. Im Laufe der Zeit haben neben Zirkuspferden und einem Trabrennpferd auch eine Reihe von Kleintieren Einzug gehalten, die nun mit versorgt werden.
 
In diesem Zusammenhang ging Neudek auf die Grundbedeutung von Ökologie ein.
So befasste sich „die Lehre vom Haushalt“ ursprünglich mit der Beziehung der Lebewesen
untereinander. Wenn diese gestört sei, sei es durch menschliches Fehlverhalten, oder  sonstige Benachteiligungen, sind Einrichtungen wie der Conyhof als Regulativ sehr wichtig.
Bürgermeisterkandidatin Inge Albert lobte das große Engagement der Betreiber, die sich in ihrer Freizeit mit großem  finanziellen Aufwand um die Tiere kümmern. Stadtrat Dr. Geßner wies darauf hin, dass hier auch kommunale Aufgaben des Tierschutzes unentgeltlich übernommen werden.
 
Da die Futter- und Tierarztkosten ständig steigen, ist vom Betreiber die Gründung eines gemeinnützigen Vereins geplant, um einen Anreiz zum Spenden zu schaffen,.
zumal dringend einen preiswerten Traktor benötigt wird.
 
Der Besuch habe gezeigt, so Neudek, dass diese Hingabe  für den Tierschutz ein Zeichen  für eine funktionierende Bürgergemeinschaft sei und Lob und Anerkennung verdiene, auch wenn es sich nicht um ein klassisches Ehrenamt handle.
Als kleines Dankeschön wurde eine Spendenbox überreicht. Außerdem konnte für das Hängebauchschwein „Gundula“ eine Patenschaft vermittelt werden.
 
Mit einem gemeinsamen Imbiss im Pferdestall klang die Veranstaltung aus.

Plakataktion 2014 (Teil 2)

Streetworkers

Besuch Conyhof Adelsberg am 15.02.2014

Wahlforum der MAIN-POST am 11.02.2014

Oh hängt sie auf, unsere Wahlplakate 2014.

Keine Berührungsängste

Wir aber auch !

Demo "Rettet die Scherenberghalle" am 27.01.2010

Mit Inge Albert in Hohenroth am 10.01.2014

Mitgliederversammlung am 10.01.2014

Neujahrssingen am 05.01.2014

Folgen Sie uns auf facebook